Die Verwaltung der 2. Säule


Die Verwaltung der 2. Säule umfasst eine bedeutende Anlagetätigkeit. Eine Pensionskasse ist eine Sozialversicherung, deren Erfolg stark von der Performance dieser Tätigkeit abhängt.

Diese Rubrik informiert über die laufende Performance unserer Aktiven sowie über bestimmte historische Daten. Außerdem  finden Sie die Verzinsung des Sparkapitals seit 1984, die Entwicklung der Bilanz und der Vorsorgekapitalien.

Der Schlüssel für eine leistungsfähige berufliche Vorsorge

„La Collective de Prévoyance – Copré“ wurde 1974 gegründet und bietet seither den KMU Vorsorgelösungen an.

Seit unserer Unabhängigkeit im 1998 bieten wir unseren Versicherten eine überdurchschnittliche Verzinsung ihrer Altersguthaben an, ohne übertriebene Volatilität. Im 2016 konnte Copré die gesamten Altersguthaben mit 1.75% verzinsen, was dem doppelten BVG-Minimalzins (1.25%) entspricht.

Ei ist zu beachten, dass der durchschnittliche Zins über die letzten 10 Jahre (2.45% ohne Splitting) zu den Besten im Markt gehört. Der gesetzliche Minimalzins über dieselbe Zeitspanne beträgt 1.90%.

Um die Zielsetzungen gemäß BVG zu erreichen, haben wir verschiedene Mandate wie die Wertschriftenhinterlegung, die Rückversicherung, die Vermarktung, die technische Verwaltung der Konten unserer Versicherten sowie die Vermögensverwaltung der Bank- und Immobilienwerte an auserlesene Drittfirmen abgegeben.

Bei Copré sind keine Aktionäre zu befriedigen, so dass der  Reingewinn vollständig auf die Konten unserer versicherten Mitglieder gutgeschrieben werden kann. 

Am Ende jedes Geschäftsjahres bestimmt der Stiftungsrat die Verzinsung der Altersguthaben, indem er die Resultate der Investitionen, die allgemeinen Geschäftskosten, die Solidität der Bilanz und die Risiken in Betracht zieht. Die finanzielle Sicherheit ist jederzeit ein wichtiges Thema. So hat Copré ihre Kapitalbasis verstärkt mittels Senkung des technischen Zins von 3% auf 2.5%.

Das Stiftungsvermögen wird von auserwählten Spezialisten verwaltet. Die Mandate werden jährlich neu überprüft. Copré strebt eine Diversifizierung an durch eine Mischung aus indexbezogener und aktiver Verwaltung. Die Immobilien stellen einen beträchtlichen Anteil der Investitionen dar.

Das Immobilienportfolio besteht aus über achtzig Liegenschaften, mit Schwerpunkt im Genfer See Gebeit une einer Ausdehnung in die deutsche Schweiz. Seine ausgezeichneten Erträge erlauben es der Stiftung, die Schwankungen der Finanzmärkte abzudämpfen, was eine Sicherheit für die Zukunft darstellt.

Unser Unabhängigkeitswille widerspiegelt sich auch in der jährlichen Delegiertenversammlung, einer sehr umfassenden Website sowie regelmäßigen Informationsschreiben zu den Ereignissen in der Stiftung.

Für die Unternehmen, welche vertrauen, haben wir Sozialbilanzen für das Personal entwickelt. Außerdem bieten wir für die oberen Einkommensschichten (über CHF 126‘900) die Möglichkeit, die Investitionen zu individualisieren und die Steuern zu optimieren, und zwar dank unserer Partnerschaft mit PensFlex und dem gemeinsamen Produkt Copré.

 

Unsere Vorteile:

  • Gesunde finanzielle Lage
  • Bilanzstärke und finanzielle Sicherheit dank direkten Investitionen in Immobilien
  • Stabile Prämien
  • Leichte Prämiensenkung im 2017
  • Langfristige Rentabilität
  • Durchschnittlich ausgerichteter Zins über 20 Jahre : 3.45% (ohne Splitting)
  • Internet-Portal
  • Direkter On-line-Zugriff zu den persönlichen Pensionsdaten und Simulationen